Endlich in Grün ...

Platinum 3776 Century Laurel Green

Ich weiß, ich weiß, viele der geschätzten Leser konnte ich nie für den 3776 gewinnen. Sieht aus wie ein abgekupferter Montblanc usw. Ja, die Japaner lieben die zigarrenförmigen Füllhalter. Pilot und Sailor haben Sie auch im Programm. Der 3776 Century ist nach seinem Update vor Jahren inzwischen zu einem mehr und mehr geschätzten Füllhalter geworden. Wer in hat und kennt, weiß ihn oft sehr treffend einzuschätzen. Liebe ist es fast nie, nicht wie beim Pilot Custom 823 oder Sailor 1911 Large. Komisch? Nicht ganz. Lasst uns den 3776 Century aus einer neuen Sicht, äh, neuen Farbe wiederum betrachten. Warum, ja warum, liebe ich persönlich dieses Modell so sehr?

Neben vielen anderen Modellen sind im hochwertigen Bereich der 3776 Century und der President die moderaten und bereits höherpreisigen Modelle. Sie unterscheiden sich dabei technisch durchaus sehr. Keiner mag so richtig verstehen, warum Platinum dem 3776 C. eine solche Wertschätzung zuteil werden lässt, während der President noch in der ursprünglichen Ausführung daherkommt. Der Kunststoff wirkt leicht gräulich und ist weicher, der Halter wirkt dabei haptisch weniger hochwertig. Er hat auch nicht den "Slip and Seal"-Mechanismus, für den der 3776 C. in so überragender Weise steht und die vielen Federbreiten hat er auch nicht. Einige Farben, ja, aber auch eher in Japan. Und er ist recht teuer, konkurriert er doch unmittelbar mit dem Sailor 1911 Large. Wollen wir uns aber mit ihm nicht so sehr beschäftigen. 

Wenden wir uns dem 3776 C. zu. Ich wüsste nicht, was bei ihm nicht durchdacht wäre. Clip eigengefedert, funktionell und dauerhaft; Vergoldung oder Rhodinierung hochwertig und dauerhaft; Feder schön und mit seiner flachen Form eigenständig, Herzloch, viele, viele Federbreiten einschließlich UEF, BB (Coarse = C genannt) und Music (MS). Die sicher verschließende Kappe, die nie unplanmäßig aufgeht und die Tinte versiegelt. Die Tinte trocknet nicht aus, sie verdunstet auch fast nicht im normalen Gebrauch. So halten auch die eigenen Patronen ewig (natürlich je nach Federbreite und Schreibumfang). Durch eine große Metallkugel wird die Wandspannung immer unterbrochen, der Tintelfluss bleibt über die Patrone gleichmäßig. Das Kappenband ist nun noch schöner geworden bei den neuen Ausführungen des Modells. Der Corpus sitzt fest auf dem Griffstück. Der Konverter (der bei den neueren Modellen nicht mehr beiliegt und ca. 7€ kostet) lässt sich leicht zerlegen, reinigen, der Kolben mit Silikon einfetten. Ja, es gibt auch noch für wenig Geld einen Kunststoffeinsatz, der das Betreiben mit internationalen Standardpatronen erlaubt. An alles ist gedacht. Auch die Kappe läßt sich gut aufstecken, die Balance bleibt gut erhalten. 

Und der Preis stimmt auch noch. Zugegeben. Der Laurel Green ist (noch) nicht für 60-90€ aus Japan per A... zu erhalten und die Preise haben auch leider angezogen. Nur die schwarzen oder bordeaufarbenen teiltransparenten Modelle liegen ohne Konverter bei 60-70€. Aber auch um 150€ ist der Laurel Green ein guter Deal. 

Ja, er zeugt vom Können dieses genau 100 Jahre alten japanischen Herstellers aus Tokio. Vor Jahren habe ich Platinum angeschrieben. Macht doch einen grünen. Ich möchte endlich einen grünen für grüne Tinte. Endlich ist er da. Vor Jahren schrieb ich. Bitte, bitte, macht doch einen längeren Corpus, damit er nicht mehr so kurz ist z. B. als Modell Long. Bisher ist nichts geschehen. 

Hier nun die Bilde rund Impressionen vom Laurel Green, der mir außerordentlich gut gefällt. Ich mag ihn nich mehr als den Chartres Bleu. 

Wirkt hier dunkler als er ist.
Wirkt hier dunkler als er ist.
Der neue Kappenring mit erhabener Schrift
Der neue Kappenring mit erhabener Schrift
Meine Lieblingsfeder ist die F, nicht die SF (Soft Fine). Diese ist hier nicht kratzig, sondern fein mit gleichmäßigem gutem Tintenfluss. Absolut rigide
Meine Lieblingsfeder ist die F, nicht die SF (Soft Fine). Diese ist hier nicht kratzig, sondern fein mit gleichmäßigem gutem Tintenfluss. Absolut rigide
Der Corpus ist recht kurz. Offenbar wird das in Japan geschätzt, die Kappe wird gerne aufgesteckt, was ich nicht tue.
Der Corpus ist recht kurz. Offenbar wird das in Japan geschätzt, die Kappe wird gerne aufgesteckt, was ich nicht tue.
Flache, sehr dauerhafte Feder mit einem sehr leistungsfähigen Kunststoff-Tintenleiter
Flache, sehr dauerhafte Feder mit einem sehr leistungsfähigen Kunststoff-Tintenleiter
Platinum-Konverter, der sehr leicht zerlegbar ist. Einer der besten. Normale Tintenkapazität um 0,7 mL
Platinum-Konverter, der sehr leicht zerlegbar ist. Einer der besten. Normale Tintenkapazität um 0,7 mL

Diese Tinte von Robert Oster aus Australien passt sehr gut zum Laurel Green. Eine Diamine Evergreen würde auch passen. Diese Tinte ist höher gesättigt, drückt nicht durch und schreibt recht schmal. Für grüne Tinten und höhergesättigte keine Normalität. Tintenleiter und Tinte harmonieren außerordentlich gut. Die Tinte ist recht teur, gerade auch gegenüber Diamine. Aber sie ist eine gelungene Variante, gerade auch zur Diamine Green Black. (Achtung! Auf den üblichen Kästchen kommen manche Farben von Diamine nicht gut rüber. Die Evergreen sieht ganz anders aus). 

Zusammenfassende Beurteilung:

Der Platinum 3776 Century ist auch in der zusammen mit der Chenonceau White neuen Ausführung Laurel Green wiederum ein gekonnt gemachter Füllhalter ohne jeglichen Schwächen. Bei diesem Modell ist bei der F-Feder sogar eine gewisse "Tooth"-heit nicht zu spüren. Die Feder schreibt immer sofort an, es gibt keinen nachlassenden Tintenfluss und die Auslaufsicherheit ist sehr gut. Die exzellente Dichtigkeit und der stets sichere Kappenschluss sind weitere herausragende Eigenschaften, die keine Selbstverständlichkeiten sind. Zugegeben, er könne etwas länger sein, er ist manchen vielleicht auch etwas dünn. Aber., halt! Der President ist da besser, aber nicht in seinen weiteren Eigenschaften. Man bedenke auch, dass diese Federn von Menschen optimiert werden und es immer zu gewissen Serienschwankungen selbst bei diesem Modell kommen kann. Tintenfluss und Sanftheit der Spitze können gerade bei den Federn F und feiner (einschl. SF) variieren und bei den M kommen auch einzelne Exemplare mit gewissem "Baby´s Bottom"-Effekt vor, aber insgesamt ist ein solcher 3776 Century eine Überlegung wert. Die SF ist feiner als die F und auch etwas kratzig. Eine UEF benutze ich in einem Chartres Bleu zusammen mit der Platinum Black (nicht Carbon Black) für meine Kalendereinträge. Wunderbar. Ihr seht, der 3776 Century ist eine Überlegung wert.


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Uwe Steinmann (Freitag, 09 August 2019)

    Hallo Thomas,

    vielen Dank für deinen Beitrag zum wunderbaren Platinum 3776 Century! Du bringst alle Vorzüge (und die wenigen Nachteile) dieses tollen Füllers völlig auf den Punkt! Klasse!

    Leider lese (oder sehe) ich in letzter Zeit immer mal wieder sehr kritische -manchmal negative- Berichte/Videos über den 3776 C. Ich kann das gar nicht verstehen. Das Design ist natürlich Geschmacksache; manche mögen die "Zigarre" einfach nicht mehr sehen - kann ich nachvollziehen. Aber die vielen Vorteile, die du ja oben genannt hast, sind einfach unschlagbar: der geniale "Slip and Seal"-Mechanismus, der immer gleichbleibend gute Tintenfluss (ohne Austrocknung) und die tolle Feder (Gold!) ... wo bekommt man das für diesen Preis?

    Als Fan von feinen Federn landet man ja zwangsläufig irgendwann bei den japanischen Federn. Evtl. Serienschwankungen kann ich nicht beurteilen. Mein 3776 C mit EF-Feder schreibt genial: ein leichtes schönes Feedback ohne zu kratzen! Dabei ist es deutlich die feinste meiner EF-Federn. Ich benutze den Füller (Chartres Blue) übrigens mit der Tinte "Nachtblau" von Manufactum (kommt von Jansen - de Atramentis) - das passt perfekt!

    Die Farbe Laurel Green finde ich auf den Fotos auch sehr schön, aber der Füller im Chartres Blue entspricht doch eher meinem persönlichen Geschmack. Aber darüber lässt sich bekanntlich nicht streiten! ;-)

    Zum Abschluss: Müsste ich alle meine Füller abgeben und dürfte nur einen behalten: es wäre ganz klar mein Platinum 3776 Century!

    Viele Grüße
    Uwe