Top 10 - 2020

Platinum Izumo Kuro-tamenuri


Ich hatte den Izumo bereits vor Jahren gesehen, groß und mächtig, damals noch mit dem vergoldeten Metallgewinde am Corpus. Das fand ich doch etwas zu barock. Inzwischen aber gefällt er mir in der neuen Version viel besser. Die Feder stammt aus dem President, also 18K bicolor. Das bedeutet aber auch: nur drei Federstärken. Dieser hat eine M-Feder. Beim President sind die F häufig nicht so gut wie beim 3886 Century. Warum auch immer. Diese Feder ist für eine M (ich mag eigentlich keine M) sehr gut, wunderbar in jeder Hinsicht. Immer sofort anschreibend, mit perfektem Tintenfluß, minimales Geräusch, keine Rauigkeit. Wunderbar.

Das Design selber ist genauso einzigartig – so wie es das Material ist. Grenadill-Holz mit Urushi-Lack, einem Baumharz, das aufwendig per Hand in vielen Schichten aufgetragen und poliert wird. So entstehen auch die Farbunterschiede zu den Rändern hin. Mit der Zeit dunkelt die glatte, robuste Oberfläche etwas nach.

Der große Füllhalter liegt sehr gut in meiner Hand und die Oberfläche ist einfach wunderbar.

Der dazu passende vergoldete Clip ist sehr robust, wackelt bei allen Exemplaren aber leicht in der Horizontalen. Für mich inzwischen eine Eigenart, kein Schönheitsfehler mehr. Die Kappe setzt sauber an und der Halter trocknet nicht aus.

Der Izumo ist einzigartig und praktisch zugleich. Für mich ein großartiges japanisches Schreibinstrument!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0