Delta und Martemodena - was ist dran an den guten Preisen?

In den letzten Jahren ist eine neue Bezugsquelle gerade für Delta-Schreibgeräte hinzugekommen. Martemodena (MM) aus Modena, Italien bietet diese Halter auf eigener Webseite und bei ebay an. 

 

Gerade die attraktiven Dolce Vita für einen guten Preis zogen viel Interessenten an. Sofort kam die Frage auf, ob es sich um Originalware handeln und wo der kritische Punkt liegen könne. Gerade auch die Angabe von einer zweijährigen Garantiezeit bei der bekannten "Lifetime Guarantee" der Deltas brachte eine gewisse Unklarheit.

 

Nun, die ersten Erfahrungen der ersten Käufer waren gut und so habe ich es auch mit Martemodena versucht. Zahlreiche Berichte über Delta Dolce Vita sind daher auf meiner Seite entstanden. Sie ergänzen zudem meine eigenen Erfahrungen, die ich bereits zuvor mit Delta gemacht hatte.

 

Es ist auf meiner Webseite aber immer klar, und darauf können sich meine Leser ja stets verlassen, daß ich Probleme und Unzulänglichkeiten, sie sich im Verlauf zeigen, nicht übergehe.

 

Daher möchte ich meine bisherigen Erfahrungen ergänzen, die ich seit 3/2015 mit insgesamt folgenden Deltas gemacht hatte:


  1. Delta Dolce Vita Soiree, silberfarbene Akzente, Fusion-Feder EF: gekauft März 2015
  2. Delta Dolce Vita Soiree, goldfarbene Akzente, Fusion-Feder EF
  3. Delta Fusion Dolce Vita, Fusion-Feder EF
  4. Delta Dolce Vita, Medium, Orange mit Schwarz, Fusion-Feder EF
  5. Delta Dolce Vita, Medium, Orange mit Schwarz, 14-K-Goldfeder F
  6. Delta Dolce Vita, Medium, Orange mit Schwarz, Fusion-Feder EF

Die Erfahrungen mit dem Delta Nr. 1 waren sehr gut, daher wurde ein zweiter für eine andere Tintenfarbe angeschafft. Beide Halter wurden sehr gerne benutzt und schreiben sehr gut. Siehe dazu auch meine Berichte. 

 

Im Verlauf kamen weitere Deltas hinzu, zuletzt - auch aus Gründen einer anderen Tintenfarbe - der Delta Nr. 6 am 15.5.2016.

 

Soviel zur Vorgeschichte.



  • Bei Delta Nr. 1 hatte ich an der Kappe eine tiefen Kratzer nach ca. einer Woche bemerkt. Ich weiß nicht, wie er in meiner Zeit dahin gekommen sein kann. Er zeigt zudem, daß unter der glänzend schwarzen Oberfläche das Material heller und stumpf ist. Man kann das auch z. B. im Innern der Kappe sehen. Da ich nicht weiß, wie der Kratzer entstanden war, habe ich natürlich nichts unternommen. Es bleibt völlig offen, ob er bereits anfänglich vorhanden war und von mir nicht gesehen wurde. Egal. Kann nicht kritisiert werden über das Material hinaus. Im Juli 2016 nun bemerkte ich, daß das Metall-Inlay am oberen Kappenrand abgefallen war. Leider ist es verloren gegangen. Dies wurde bei MM reklamiert. Unterlagen über den Verlauf habe man nicht. Erst auf ein Foto der unterschriebenen Garantieurkunde von MM hin wurde man aktiv. Bei Delta kommt einem entgegen, daß die Schreibgeräte numeriert sind. Die Reklamation wurde abgelehnt, der Halter sei zu alt. Auf die bestehende zweijährige MM-Garantie ist man auch auf Insistieren nicht eingegangen. Die bestehende Delta-"Lifetime Guarantee" wurde nicht erwähnt und auf Nachfrage wurde darauf wiederum nicht eingegangen. Man bot vielmehr eine Reparatur für EUR 50 an. Eine runde Summe. Delta reagierte auf eine Kontaktanfrage bzgl. des deutschen Delta-Service oder wie der Halter zur Reparatur eingeschickt werden solle, nicht. Die gesamte Kommunikation erfolgt(e) auf Englisch. Die Sprachverständlichkeit war im wesentlichen gut. Inzwischen ist der Halter auf dem Weg zum ermittelten deutschen Delta-Service, der auf der Webseite zwar nicht mehr angegeben wird, aber besteht. Ich werde dazu weiter berichten.
  • Delta Nr. 2 hat keine Probleme.
  • Delta Nr. 3: Rasch löste sich der Metallring am griffstücknahen Ende des Corpus und drehte sich. Der Halter wurde von MM problemlos repariert. Jedenfalls drehte sich der Ring rasch wieder. Nochmaliges Einsenden und Rückgabe mit sicher arretiertem Ring. Der Halter wurde aber seither auf die Seite gelegt und nicht mehr eingesetzt. 
  • Delta Nr. 4 zeigt keine Probleme. Gegenüber meinen anderen orangefarbenen Deltas hat er einen bräunlicheren matteren Ton an der Corpus-Binde. Das kann aber normal sein. Ansonsten keine Probleme, gefüllt mit J. Herbin Perle Noire. Es ist mein einziger mit schwarzer Tinte derzeit gefüllter Halter. Dafür wurde er angeschafft.
  • Delta Nr. 5 hatte eine kratzige Feder und zudem war der Clip sehr locker, er arretierte kaum. Die Feder wurde gerichtet oder getauscht und der Clip erst nach E-Mail-Kontakt repariert oder getauscht und ist seither im wesentlichen in Ordnung. Andere Clips sitzen aber fester. Die Feder ist jetzt in Ordnung. Bei den Goldfedern ist seit jeher (das gilt vor allem auch für den Oversize) eine große Streuung bekannt, die weit über der bei den Fusion-Federn zu liegen scheint. Reparaturabwicklung bei MM aber problemlos.
  • Delta Nr. 6 zeigte mit seiner Fusion-EF-Feder überraschenderweise erstmals Probleme beim Anschreiben und beim Tintenfluß. Der Halter wurde im Mai 2016 gekauft und sollte mit blauer Tinte den mit schwarzer Tinte ergänzen. Zu diesem Zeitpunkt wurde der Delta Nr. 1 intensiv geschrieben und das Inlay im Kappenkopf war noch fest. Obwohl im Juli 2016 moniert (zuvor gereinigt, eingeschrieben, verschiedene Tinten probiert) war der Kontakt, der zusammen mit dem Inlay-Verlust bei Delta Nr. 1 erfolgte, belehrender Natur und erstmalig im Unterton "genervt". So kommt es mir vor, ist aber nicht ganz so wichtig. Eigentlich hätte ich früher reklamieren müssen usw. Man wolle aber großzügig sein. Der Halter ging zu MM. Die Annahme des Delta Nr. 1 im Rahmen der Garantie hatte man ja abgelehnt. Die Feder von Nr. 6 sei mit ihrer Tinte in Ordnung, man habe da geprüft. Man wolle den Halter, wie gewünscht, mit der Tinte (!) oder gereinigt zu meinen Unkosten (EUR 9,90) zurücksenden.

Zusammenfassende Beurteilung:

  • Die einzelnen Halter und ihr bisheriges Schicksal habe ich gewußt ausführlich dargestellt. Solche Garantie-Anforderungen könnten auch bei anderen Interessenten oder Kunden typisch sein.
  • Auffällig ist, daß nur 2 von 6 Deltas keine Probleme hatten. Meine vorherigen Deltas, zuletzt ein Fusion 92, sind ohne jeden Tadel. Eine Reklamation war nie erforderlich. MM versichert auf Nachfrage, es handele sich um Original-A-Ware. Es sei keine B-Ware.
  • Probleme mit abfallenden Goldinlays der Feder, wie sie vorkommen, hatte ich bislang nicht.
  • Irritierend bleibt sich das Reklamationsverhalten innerhalb der zwei Jahre bei einem weniger als 1 1/2 Jahre alten Delta (Nr. 1). Statt der Gewährung eigenen Garaentie oder der Hinzuziehung der auf dem Booklet ausgewiesenen Delta "Lifetime Guarantee" werden Reparaturkosten von runden EUR 50 verlangt. 
  • Die Kommunikation mit MM war auf Englisch ungestört und schnell. Es wurde aber im Falle Delta Nr. 1 und zuletzt Nr. 6 viel zu viel diskutiert, bis die Rücksendung von Nr. 6 gewährt wurde. Das unterscheidet den Service von den vorherigen Fällen.
  • Die Negierung der Federprobleme bei Nr. 6 mit Rückporto-Verlangen wegen unberechtigter Reklamation ist beachtenswert. MM weiß um meine Webseiten-Tätigkeit.

Folgerung und Empfehlung:

  1. Ich betone zunächst, daß hier kein "Internet Bashing" betrieben wird.
  2. MM bietet für teils sehr gute Preise hochwertige italienische Schreibgeräte an.
  3. Die Versandkosten können erheblich differieren und es existieren Sondermodelle wie Frederico mit einfacherer Ausführung. Da gerade die Dolce Vita normalerweise recht hoch gepreist sind, ist es so für eine größere Käuferschicht interessant, die attraktiven Deltas zu kaufen.
  4. Prinzipiell ist der Aftersales-Service auch völlig in Ordnung und Reklamationen werden schnell ausgeführt.
  5. Das Ignorieren bestehender Garantien ist jedoch keine harmlose Sache. Die hohe Fehlerrate dieser Deltas ist zumindest nachdenkenswert.
  6. Beachtenswert ist auch, daß Delta-Schreibgeräte bei den Fachhändlern verschwinden oder nur noch Auslaufsmodelle angeboten werden. Ob das für Delta im Verlauf der richtige Weg sein wird, wird die Zukunft zeigen. Aktuell könnte ich bei meinen beiden bevorzugten Internet-Händlern einen Delta nicht mehr kaufen. 
  7. Nicht schön, daß Delta Italia nicht auf die E-Mail-Anfrage reagiert hat.
  8. Diese Dinge müssen auf einer seriösen Webseite so klar ausgedrückt werden, zumal ich hier einige Deltas vorgestellt und ausdrücklich gelobt habe. Da Interessenten heute automatisch auf die MM-Angebote stoßen, wenn sie einen Delta in die engere Wahl ziehen, sind diese Informationen wichtig.
  9. Selbstverständlich rate ich niemandem vom Kauf eines Delta, ob anderswo oder bei MM, ab. Es kann durchaus attraktiv sein, sich für einen dieser schönen Deltas zu entscheiden. 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    pens-and-freaks (Sonntag, 14 August 2016 16:55)

    Wichtig ist es mir, diese Sachverhalte mit der nötigen Sachlichkeit, aber auch Klarheit darzustellen. In keiner Weise sollen potentielle Käufer von einem Kauf abgebracht werden. Das muß man heutzutage schon so deutlich schreiben.

  • #2

    pens-and-freaks (Dienstag, 06 September 2016 22:32)

    Der Halter ist in der Zwischenzeit zurück. Ich habe ihn nochmals gereinigt, so richtig sauber war er nicht für den Transport wie besprochen. Die Feder habe ich nicht mehr probiert bislang. Die Kappe sitzt sehr fest auf dem Corpus. Naja.

  • #3

    Pens and Freaks (Montag, 16 Oktober 2017)

    10/2017
    Delta ist "out of business" zum jetzigen Zeitpunkt. Möglicherweise hat man über Martmodena die Deltas abverkauft. Es ist schade für die Firma aus der Nähe von Neapel. Nach OMAS wieder ein italienischer Hersteller weniger.