Tintenbetrachtung Pens and Freaks: Pelikan Edelstein Aventurine

Meine Tintenbetrachtung dieser Grüntinte, die mir Pelikan kostenlos zur Verfügung gestellt hatte.

 

Es ist eine der Standard-Edelstein-Tinten, die im Gegensatz zu den Inks of the Year immer angeboten werden. Wer mehr wissen möchte: http://www.pelikan.com/pulse/Pulsar/de_DE.FWI.displayShop.94108./edelstein-ink

 

Es ist eine weich laufende, wasserlösliche, gut schattierende Tinte mit strahlendem Grün, das aber von einem Grasgrün deutlich entfernt ist. Eine sehr natürliche Farbe, die keine eindeutigen Fremdfarben in Richtung Gelb oder Blau hat. Insofern eine gute Bereicherung zum Grünprogramm der Tintenhersteller. 

 

Recht gut bekannt ist, daß die Edelstein-Tinten durchaus unterschiedliche Charaktere sind. Die Sapphire oder auch die Jahrestinte Garnet laufen recht trocken, die Sapphire ist zudem recht wenig gesättigt. Bei der Aventurine paßt das sehr gut und ich kann die Tinte sehr empfehlen. 

 

Flacon, Preis, Verfügbarkeit, sind inzwischen geläufig und ich muß siche rnicht darauf eingehen. Man muß selber wissen, ob man sich mit dem Konzept teure Tinte im aufwendigen Flacon arrangieren kann. Preislich hat man sich bei diesem 50-mL-Tinten noch gut im Zaum gehalten. Andere Anbieter, die zudem die Tinten auch nicht (mehr) selber fertigen, langen da anders zu. Pelikan hat da sicher nichts falsch gemacht.

Eigenschaften           Beurteilung
Farbe

strahlendes Mittelgrün

Sättigung

mittel (keinesfalls übersättigt)

Fließverhalten

überzeugend gut

Schattierung

deutlich vorhanden

Ausfasern

nein, für grüne Tinten sehr gut

Durchbluten

nein

Hersteller

Pelikan, Hannover

Gebinde

Faßtinte 50 mL, EUR 12,50 5/2014

Patronen zu 6 Stck., EUR 4,50 5/2014

bei fuellhalter.de ermittelt

 

Zusammenfassung

Die Edelstein Aventurine ist eine sehr schön schattierende und kompakt laufende Tinte mit sehr gutem Fluß. Typischer Nachteile der grünen Tinten wie Ausbluten oder Durchbluten kennt sie nicht. Man kann daher gut verstehen, daß sie viele Freunde gefunden hat und unter den Edelstein-Tinten als besonders ausgewogen in den Eigenschaften gilt. 

 

Wie man zu höherpreisigen Tinten generell steht, muß jeder selber sehen und man kann das niemandem vorleben. Mancher würde eher eine 4001 Brillantgrün nehmen, die aber wesentlich gelber ist. Beide Tinten haben ihre eigenen Eigenschaften und auch eine Standardtinte wie Parker Grün oder Waterman Grün haben ihre Eigenständigkeiten bei den eher Strahlendgrünen. Für Markierungen oder Kommentare kann ich mir diese Tinte gut vorstellen, wenn Wasserfestigkeit keine Rolle spielt (tut es ja fast nie bei Tinten). 

 

"All in all" eine gute Komposition, die ich aus Überzeugung empfehlen kann. 

 

Anmerkung: nochmals, die Tinte wurde Pelikan i. R. einer Serviceleistung kostenlos zur Verfügung gestellt (eine Edelstein-Tinte nach meinem Farbwunsch) und beinhaltet keinerlei Erwartungen oder Verpflichtungen. Die Tinte wird von mir rein privat genutzt und ihre Eigenschaften sind, so denke ich, gut nachzuvollziehen und somit auch meine positive Beurteilung. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Silent (Freitag, 10 April 2015 09:48)

    Hallo

    Ich bin gerade sehr überrascht zu lesen, dass die Aventurine so wenig Probleme macht. Meine ist das krasse Gegenteil.
    Bei mir fasert sie aus, verläuft z.T. und schlägt durch und das ebenfalls auf dem CF Veloutè 90g Papier.
    Mich würde interessieren, ob andere das gleiche Problem haben?

    LG Claudia

  • #2

    pens-and-freaks (Samstag, 11 April 2015 20:17)

    Hallo Claudia,
    grüne Tinten laufen nicht selten recht breit, federn gerne und drücken durch. Die Aventurine hat für die Edelstein-Tinten einen guten Fluß und läuft breiter als die Brillant-Grün oder auch andere kassische Grüne wie Parker, Waterman oder auch Lamy. Auch die Kaweco Palmgrün ist randschärder, wie man es auch nennen kann. Es hängt teils auch am Halter selber, ob die Eigenschaften ist Negative umschlagen. Daher versuche ich ja auch, das Wesen der Tinte zu erfassen. Von den klassischen Grünen ist mir die gelbstichige Brillant-Grün, die ich früher so mißachtete, die Liebste. Sie "subbt" wirklich nicht, läuft aber auch nicht so satiniert.

    Man muß probieren, um die passende Tinte zu finden. So ist das nun mal. Sonst wäre das mit den Tinten ja auch langweilig. Ist es aber nicht.

    Viele Grüße
    Thomas

    P. S.: Ich suche aus meinem Arsenal auch noch DIE Tinte für meinen orangefarbenen Dolce Vita.

  • #3

    Silent (Sonntag, 12 April 2015 09:56)

    Ja, ich suche auch ständig den richtigen Halter für die Tinte. :-) Ich habe jetzt schon ein Buch angefangen, wo ich mit verschiedenen Halter eine Tinte benutze, um auch die Traum-Kombination zu finden. :-)
    Die Aventurine hatte ich allerdings nach hinten gestellt, weil ich dachte, dass sie generell solche Probleme macht. Okay ... dann versuche ich mal eine trocknere Feder für die A. zu finden.
    Ich glaube, ich besorge mir mal die Brillant Grün, denn deiner Aussage nach, ist sie gelbstichiger wie die Aventurine, was ich von der A. erhoffte, aber sie ist mir nicht gelbstichig genug.

    Vielen Dank für dein Feedback Thomas.
    LG Claudia