Lamy 2000: EF, F, M, OM, B und BB; die OB fehlt ...

Danke, Benny, für diese sehr repräsentative Schreibprobe. Ja, so schreibt ein F-Lamy 2000. War 1994 ein Geburtstagsgeschenk meiner jetzigen Ehefrau. Kann das alles sehr gut nachvollziehen.

 

VG Thomas

Danke, Michael (HH)
Danke, Michael (HH)

Die Lamy 2000, die ich habe. 2x EF, 2x F und B habe ich. Die Federn sind alle ein bißchen unterschiedlich, auch in der Strichbreite. Eine BB war eine sehr breite Kugelfeder, die aber durch die glatte Rundung am Schreibkorn nicht gut anschrieb und recht weiche Schriftränder hatte. Die kleinen Federn sind rigide, haben aber teils einen sehr guten Lauf und in jedem Fall einen der besten modernen Tintenleiter. Auch wenn er von 1952 stammt!

 

Bei der Bekanntheit dieses Modelles und der großen Nachfrage wären Schriftproben der anderen Federn sicherlich hilfreich. Wer kann helfen?

Moin Thomas,

schöne Seite, die Du da betreibst!
Wie von Dir angeregt, findest Du anbei eine Schriftprobe von meinem Lamy 2000. Die Feder ist nicht wirklich typisch, weil ich sie selber zurechtgeschliffen habe. Den Füller habe ich aus der Bucht gefischt und die Feder war mit "M" angegeben, was ganz sicher nicht richtig war. Im Original war sie geradezu unanständig "fett" und hatte Probleme
beim Anschreiben.
Ein toller Füller und zu Recht ein Klassiker!

Gruß von der Küste
Gregor

Das Bild wurde auf 1024-Breite reduziert und komprimiert.
Das Bild wurde auf 1024-Breite reduziert und komprimiert.

 

Vielen Dank, Gregor, für dieses ausdrucksvolle Schriftbeispiel.

 

Was man hier ausgezeichnet sehen kann, ist die Kraft des Tintenleiters, der es schafft, diese Tinten zu ihrem typischen Leuchten zu bringen. Man probiere dies mit vielen anderen Haltern und wird vielleicht enttäuscht sein. Die Schrift wird blaß und blutarm.

 

Hier ist es anders. Diese Feder, die man im Schriftbild eher den OM/OB zuordnen könnte, ist lebendig. Die B und BB sind leider Kugelfedern. Das sieht dann regelhaft plump und randunscharf aus. So kenne ich es jedenfalls von diesen Federn beim 2000er.

 

Leider ist es mir bisher nicht gelungen, Lamy davon zu überzeugen, eine Stub anzubieten.

 

Vielleicht ändert sich noch was.

 

Nochmals ganz herzlichen Dank. Sehr schönes Beispiel, Gregor!

 

Viele Grüße

Thomas

 

P. S.: Und man sieht auch hier wieder, daß ein Foto ebenso gut ist wie ein Scanner-Bild. manchmal sogar lebendiger und farblich stimmiger.


 

Februar 2014:

Nadine hat mir folgendes, sehr schönes Schriftbeispiel geschickt von einem OM-2000er mit einer sehr gut passenden Tinte. Sehr lebendig und schönes Shading. Die Alt-Goldgrün hat was ...

 

Danke, Nadine

 

VG Thomas


Mai 2015: Die OB als Ergänzung und eine weitere OM. Danke, Erasmus



Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Michael-HH (Mittwoch, 13 März 2013 10:05)

    Hallo Thomas,

    kannst Du meine Schriftprobe vom Lamy 2000 Edelstahl nehmen?

    Viele Grüße
    Michael

  • #2

    pens-and-freaks (Mittwoch, 13 März 2013 17:24)

    OK. Mach ich. Danke, Michael.

  • #3

    pens-and-freaks (Samstag, 06 April 2013 21:50)

    Vielleicht kann jemand die OM und OB uns zeigen. Hatte früher eine OM, ist aber über 10 J her.