Gioia Partenope Black Sand CT

Handgefertigte Füllhalter aus Neapel

Mattiertes Schreibgerät aus Acrylglas mit einer hochglänzenden Binde mit den italienischen Farben
Mattiertes Schreibgerät aus Acrylglas mit einer hochglänzenden Binde mit den italienischen Farben

Gioia bedeutet auf Italienisch Freude. Gioia fertigt wenige Kilometer nördlich der Innenstadt von Neapel (in Arzano) Schreibgeräte per Hand. Interessanterweise wird standardmäßig ein Frontteil mit Kugelschreibermine (Inoxchrom) in der Metallhülse mitgeliefert.

Natürlich beschäftigen wir uns mit der Füllfeder-Ausführung.

Die aktuelle Internet-Seite: https://www.gioiapen.com/

Bereits seit einigen Jahren hatte man Schreibgeräte für andere Firmen gefertigt und sich vor einigen Jahren entschlossen, eigene Halter anzubieten.

Das mitgelieferte Kugelschreiber-Frontteil
Das mitgelieferte Kugelschreiber-Frontteil

Der Halter ist recht stattlich und durch Metallteile auch nicht sehr leicht. Länge geöffnet 13 cm, geschlossen 14 cm und gesteckt 17 cm. Gewicht geschlossen 42 g, offen ohne Kappe 22 g (auf 2 g genau gemessen). Aufgesteckt (posted) ist er recht lang und hecklastig. Sonst ist er sehr angenehm und satt in der Hand und für mich nicht zu schwer. Andere Modelle ohne den Metallkopf sind sicherlich leichter.

Ein vertrauter Eindruck. Die Jowo-Feder der Größe 6 in Edelstahl
Ein vertrauter Eindruck. Die Jowo-Feder der Größe 6 in Edelstahl

Die Federn stammen von Jowo, sind aus Edelstahl und werden in sechs Federstärken angeboten: EF – F – M – B – Stub 1.1 und 1.5 mm.

Das ist ein sehr weitreichendes Angebot. Der typische Jowo-Tintenleiter besteht aus Spritzkunststoff und ist bekanntermaßen hochwertig, liefert er doch bei sehr guter Auslaufsicherheit einen sehr konstanten Tintenfluß.

Auch wenn das das typische Jowo-Outfit ist. Sehr schön finde ich, daß man auf die Ornamente verzichtet hat, der Imprint ist, leider typisch für heutzutage, gelasert und nicht gestempelt. Re am Federrand steht hier gestempelt "EF"


Kappenende abgeschraubt. Es zeigt sich das Konverter-Ende mit dem Füllknopf.
Kappenende abgeschraubt. Es zeigt sich das Konverter-Ende mit dem Füllknopf.

Man sieht es auch bei anderen italienischen Firmen. Die Konverter-Füllhalter mit abschraubbarer Kappe. Sozusagen ein "Pseudo-Kolbenfüllhalter". Dadurch daß der Schaft abschraubbar ist, kann man den Tintenstand kontrollieren und auch gerne direkt mit dem Konverter füllen. Leider klackert hier Metall auf Metall. Konverter-Schraubknopf gegen das Metall-Inlay am hinteren Corpus-Ende. Das ist nicht schön. Es läßt sich aber mit Tesa-Film dauerhaft beheben. Und man sieht es auch nicht (außer, wenn man den Konverter anschaut) und ist funktionell unproblematisch.


Feine, saftige Schrift mit der Aurora-Tinte. Sehr gleichmäßiger Tintenfluß, kein Kratzen
Feine, saftige Schrift mit der Aurora-Tinte. Sehr gleichmäßiger Tintenfluß, kein Kratzen

Stilisiert der Golf von Neapel und im Hintergrund das drohende Unheil, der Vesuv mit dem Monte Somma
Stilisiert der Golf von Neapel und im Hintergrund das drohende Unheil, der Vesuv mit dem Monte Somma

Zusammenfassende Beurteilung:

Der Partenope, der griechische Name für Neapel, der süditalienischen Firma Gioia hat ein eigenständiges Design, leider keine eigenständige Feder. Dafür ist es die beste EF-Jowo-Feder, die ich kenne. Ich weiß nicht, ob die Federn speziell getunt werden bei Jowo oder Gioia. Vielleicht bekomme ich es noch heraus. Die italienische Aurora-Tinte läuft perfekt.

Funktionell ist es ein sehr überzeugendes, qualitativ hochwertiges Schreibgerät, das alles mitbringt. Die mattierte Oberfläche ist sehr robust und die glänzende italienische Banderole am vorderen Corpus-Ende paßt sehr gut. Die Kappe hat eine Innenkappe und so dürfte der Partenope nicht schnell austrocknen.

Erfreulich auch der Bezug zur atemberaubenden Umgebung dieser lebendigen Fast-Millionen-Stadt.

So ist der Golf von Neapel und im Hintergrund die drohende Katastrophe, der Vesuv mit dem Monte Somma, im Kappenkopf stilisiert, ein Design-Highlight.

Der Kugelschreiber (genannt Roller) als kostenlose Ergänzung ist eine ungewöhnliche Beilage.

Übrigens. Eine lebenslange Garantie ist auch dabei. Das sieht man nicht mehr so häufig.

Weitere Ausführungen und auch andere Modelle sind im Angebot. Es lohnt sich sicherlich, sich bei Gioia einmal umzuschauen.

 

Viele Grüße

Thomas und die Pens and Freaks


Kommentar schreiben

Kommentare: 0